Polizeiliches Führungszeugnis beantragen

Wege, das Dokument anzufordern

Ein Führungszeugnis, früher polizeiliches Führungszeugnis beantragen, lässt sich inzwischen auf zwei Wegen beantragen. Mussten Sie bislang das Dokument persönlich mit einem gültigen (Reise-)Pass bei der zuständigen Meldebehörde anfordern, so steht Ihnen seit 2016 eine weitere Option zur Verfügung. Sie haben die Möglichkeit, den Nachweis auch online von Zuhause aus zu beantragen.

Das Zeugnis kann grundsätzlich ab einem Alter von 14 Jahren angefordert werden. Jugendliche zwischen dem 14. und 17. Lebensjahr benötigen hierzu einen gesetzlichen Vertreter. Das gilt auch für den Fall, dass eine Person als geschäftsunfähig gilt. Hier hat der gesetzliche Vertreter eine Vertretungsvollmacht vorzulegen.

Beachten Sie außerdem, dass ein Führungszeugnis in Deutschland auch ausschließlich in deutscher Sprache beantragt werden kann. Im Nachhinein haben Sie die Möglichkeit, es anderweitig übersetzen zu lassen. Sie wünschen eine beglaubigte Kopie? Das Bundesamt für Justiz erstellt diese leider nicht. Ein Notar oder eine siegelführende Behörde übernehmen das auf Wunsch jedoch gerne für Sie.

Die Vorteile der Online-Anforderung liegen klar auf der Hand:
Sie können das Zeugnis gemütlich von Zuhause aus beantragen. Das kostet Sie nur wenige Minuten. Im Anschluss bekommen Sie Ihr Dokument direkt an die angegebene Adresse geliefert.

polizeiliches führungszeugnis beantragen

Polizeiliches Führungszeugnis beantragen leicht gemacht

Haben Sie vor, das Zeugnis gemütlich von Zuhause aus anzufordern, benötigen Sie einen Online-Wegweiser. Dabei handelt es sich um ein E-Book, das Ihnen Schritt für Schritt und leicht verständlich erklärt, wie Sie Ihr Führungszeugnis online beim Bundesamt für Justiz anfordern können.
Sie erfahren außerdem weitere Bedingungen, die es dabei zu beachten gibt. Die Gebühr für den Online-Wegweiser liegt bei 13,00 Euro. Die Anleitung finden Sie auf https://www.selbstauskunft-anfordern.com/.